Wie schafft man es, auch mit wenig Geld gut auszukommen? - jobbern.ch
110 Artikel für deine Suche.

Wie schafft man es, auch mit wenig Geld gut auszukommen?

Veröffentlicht am 27.04.2023 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
mit-wenig-geld-auskommen
Gerade Menschen mit tiefem Einkommen haben in der letzten Zeit Mühe, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Die Lebenshaltungskosten sind gestiegen und viele Produkte sind sehr viel teurer geworden. Wie schafft man es, dass der Lohn bis zum Monatsende reicht?
Kostensteigerungen bringen viele Menschen an ihre Grenzen

Sie kennen vielleicht die Situation: Ihr Einkommen reicht knapp für das Nötigste, und Sie mussten
schon in der Vergangenheit die Preise vergleichen, um über die Runden zu kommen. Und jetzt wird es noch schwieriger, mit dem Geld auszukommen. Nicht nur Lebensmittel, sondern auch die Prämien für die Krankenkasse und die Stromkosten sind in den letzten Monaten deutlich gestiegen. Wie schafft man es, dass am Ende des Monats noch Geld übrig ist und nicht umgekehrt?

Menschen mit wenig Geld benötigen kluge Strategien

Eine Möglichkeit, das vorhandene Budget sinnvoll einzusetzen, ist das gezielte Vergleichen von Preisen. Ein Einkauf im Discounter bietet ein enormes Sparpotenzial. Wer kurz vor Ladenschluss einkauft, kann vielleicht sogar noch weitere Rabatte auf Lebensmittel erhalten. Wenn Sie ganz knapp kalkulieren müssen, unterstützt Sie der Verein "Tischlein deck dich" mit kostenlosen Lebensmitteln (Infos finden Sie unter www.tischlein.ch).

Doch auch in anderen Bereichen, zum Beispiel beim Thema Versicherungen oder Kommunikation, lässt sich durch kluges Verhandeln einiges einsparen. Stellen Sie am besten gleich Ihren Handyvertrag auf den Prüfstand und kontaktieren Sie den Internetanbieter, um ein günstigeres Angebot einzufordern. Oft sind bestehende Altverträge nicht besonders günstig, und durch gezieltes Verhandeln erhalten Sie vielleicht deutlich bessere Bedingungen.

Bei grösseren Anschaffungen unbedingt Preise vergleichen

Wenn Sie eine defekte Waschmaschine ersetzen müssen oder ein neues Fahrrad für Ihr Kind benötigen, ist ein Preisvergleich sinnvoll. Im Internet finden Sie verschiedene Vergleichsseiten (z. B. www.toppreise.ch), die Ihnen dabei helfen, das günstigste Angebot zu erhalten. Und muss es denn immer neu sein? Auch gebrauchte Produkte, die in einem guten Zustand sind, erfüllen ihren Zweck.

Generell gilt: Wer es schafft, eingefahrene Denkmuster abzulegen, spart viel Geld. Weshalb soll man Spielsachen für die Kinder teuer kaufen, wenn man sie sowieso nur für einen begrenzten Zeitraum benötigt? Mieten statt kaufen ist die Devise! Ludotheken vermieten Spielsachen (www.ludo.ch), und in den Bibliotheken vor Ort finden Sie nicht nur Bücher, sondern auch DVDs, Videospiele und CDs. Gut zu wissen: Viele Angebote im Kulturbereich gibt es kostenlos. So ist sichergestellt, dass auch Menschen mit wenig Geld kulturelle Angebote nutzen können.

Zahlreiche Museen verlangen keinen Eintritt, und der "Kulturlegi" ist eine weitere Möglichkeit, kostengünstig am kulturellen Leben teilzunehmen (www.kulturlegi.ch). Wer mit Bus und Bahn statt dem eigenen Auto anreist, hat oft noch mehr gespart. Auch in Zeiten grosser Preissteigerungen lässt sich also mit einem veränderten Einkaufsverhalten und einer guten Strategie gut leben.