Wie klappt die Kandidaten Ansprache auf Facebook/Instagram? - jobbern.ch
116 Artikel für deine Suche.

Wie klappt die Kandidaten Ansprache auf Facebook/Instagram?

Veröffentlicht am 30.03.2023 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
wie-klappt-die-kandidatenansprache-auf-fb-insta
Die Suche nach den passenden Mitarbeitern ist für viele Betriebe zunehmend zeitintensiv und
komplex. Insbesondere die jungen, gefragten Talents der Gen Y und Z können nur noch selten über
Print-Anzeigen erreicht werden - sie lesen schlichtweg keine Zeitschriften und Zeitungen mehr.
Soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram und Co. sowie Karriere-Netzwerke wie LinkedIn und Xing sind hingegen allgegenwärtig.
Social Recruiting: Die neue Form der Personalgewinnung

Die meisten Unternehmen sind schon auf Social Media aktiv, jedoch primär zu Marketingzwecken. Erst seit kurzem entdecken Personalverantwortliche die Chancen, die Social Media ihnen zur Personalgewinnung bietet. So können Firmen ihre Profile zur Veröffentlichung von Jobanzeigen
nutzen. Karriere-Netzwerke wie LinkedIn bieten beispielsweise eigene stark frequentierte Jobmärkte.

Facebook beispielsweise bietet eigene Apps, um einen Stellenmarkt zu kreieren. Die Facebook-Dienste sind schnell und gebührenfrei. Ein kurzer Hinweis auf die freie Vakanz inklusive Link zu mehr Informationen reicht aus. Solche Posts haben ausserdem den Vorteil, dass diese von Usern in den eigenen Netzwerken geteilt werden können. So kann sich die Reichweite der Stellenanzeige um ein Vielfaches erhöhen.

Facebook

Laut einer aktuellen Erhebung von Facebook verfügen derzeit über 65 Millionen Firmen weltweit
über eine eigene Unternehmensseite auf Facebook. Die Plattform bietet seit 2018 die Möglichkeit,
Jobanzeigen zu erstellen. Der Einstieg auf Facebook ist nicht einfach. In einem ersten Schritt müssen Unternehmen ihre Reichweite aufbauen, ihre Zielgruppe erreichen und Usern gefallen.

All dies kann mit der richtigen Strategie jedoch gut funktionieren. Neben dem Hochladen von aktuellen Stellenanzeigen kann Facebook im Recruiting noch auf andere Arten genutzt werden. Über das Employer Branding kann Followern gezeigt werden, wie das Arbeiten im Betrieb aussieht. Mitarbeiter können sich hierfür einen Tag lang mit der Kamera begleiten lassen. Auch Posts über Teamevents wirken erfrischend und wecken das Interesse von potenziellen Bewerbern.

Instagram

Bei der Personalsuche über Instagram geht es in erster Linie um das Thema Employer Branding.
Recruiter möchten das Interesse möglicher Jobkandidaten wecken. Die Kommunikation und der
gesamte Bewerbungsprozess sollen dabei so unkompliziert wie möglich gestaltet werden.

Über Instagram kann jedoch nicht jeder Jobkandidat erreicht werden: Die Zielgruppe von Instagram ist im Normalfall digital affin und gehört der Gen Y oder Z an. Wer Mitarbeiter aus der älteren Generation sucht oder eher strategische Positionen besetzen möchte, sollte Stellenangebote besser in Print Medien oder auf Karrierenetzwerke wie LinkedIn veröffentlichen.