Wie schaffen Sie 2023 einen erfolgreichen beruflichen Neustart? - jobbern.ch
110 Artikel für deine Suche.

Wie schaffen Sie 2023 einen erfolgreichen beruflichen Neustart?

Veröffentlicht am 15.12.2022 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
erfolgreichen-beruflichen-neustart
Am Ende des Jahres fragen sich viele Menschen, was sie im nächsten Jahr besser machen können.
Hier wird häufig der Wunsch nach einer Arbeitsstelle genannt, die nicht nur Freude bereitet, sondern auch finanziell besser honoriert wird als die jetzige Tätigkeit.
Angst vor Veränderung lähmt viele Menschen

Aus Angst vor Veränderung bleiben viele Menschen in einer für sie unglücklichen Situation. Ob in
der Beziehung oder dem Beruf - man sollte erkennen, wann es für einen selbst schädlich wird, wenn man länger bleibt. Kollegen und Vorgesetzte erkennen schnell, wenn Sie in einem Motivationstief stecken und werden Sie das spüren lassen.

Entscheiden Sie sich also besser selbstbewusst für eine Veränderung, bevor es andere für Sie machen. Schliesslich haben Sie viel zu gewinnen - mit jedem Jobwechsel geht im Idealfall ein höheres Gehalt einher, sodass es sich nicht auszahlt, zu lange auf derselben Position zu verharren. Natürlich ist auch ein ständiger Wechsel nicht der Karriere förderlich, aber eine Veränderung nach zwei bis vier Jahren ist bei den meisten Tätigkeiten angesagt, um nicht in einer beruflichen Sackgasse zu enden.

Geld ist wichtig - aber nicht alles

Was viele Menschen unterschätzen: Fehlende Motivation ist ein wahrer Karrierekiller. Wenn Sie
dauerhaft die Vorstellung quält, zur Arbeit zu gehen, werden Sie lustlos und vielleicht sogar
unausgeschlafen an Ihrem Arbeitsplatz erscheinen. Wenn Sie hingegen Freude an Ihrer beruflichen Tätigkeit haben, versprühen Sie eine positive Energie, die ansteckend auf Ihr Umfeld wirkt.

Dabei wird die Höhe des Gehalts oft überschätzt, was die Auswirkung auf die berufliche Zufriedenheit bewirkt. Wenn das Gehalt deutlich zu niedrig ist, kann es einen negativen Effekt auf die Motivation haben. Eine Gehaltssteigerung führt aber nicht zwangsläufig zu einer höheren Arbeitsfreude. Vielmehr muss das Gesamtpaket der Leistungen und Aufgaben stimmen. Manchmal ist ein Jobwechsel die einzige Möglichkeit, aus dem Hamsterrad auszubrechen und dadurch neue Energie zu generieren.

So wird das nächste Jahr zum Erfolg

Sehr wichtig ist es im Vorfeld eines Jobwechsels, die richtige Balance zwischen Selbstreflexion und
Aktionen zu finden. Denn es ist eher kontraproduktiv, am Ende des Jahres möglichst viele
Arbeitgeber anzuschreiben und mit Bewerbungen zu fluten, wenn man im neuen Jahr eine berufliche Veränderung anstrebt. Viel wichtiger ist es, dass man die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr nutzt, um im wahrsten Sinne des Wortes "zur Besinnung" zu kommen.

Nehmen Sie sich ein paar Tage Zeit, um sich folgende Fragen zu stellen: Welche Tätigkeiten haben mir in der Vergangenheit Spass gemacht? Worin bin ich wirklich gut? Was möchte ich in den nächsten Jahren lernen? Wenn Sie diese Fragen für sich ehrlich beantworten, haben Sie schon viel gewonnen. Und dann beantwortet sich auch die Frage, welches Unternehmen perfekt zu Ihnen passt, fast ganz von allein.