Werden die Boomer den Unternehmen bald fehlen? - jobbern.ch
119 Artikel für deine Suche.

Werden die Boomer den Unternehmen bald fehlen?

Veröffentlicht am 06.06.2024 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
boomer-fehlen-unternehmen
Gerade gehen die Boomer in Rente. Jetzt sind sie das neue Trendthema der Arbeitsmarktforschung. Soziologie und Arbeitspsychologie fragen sich, was die Stärken dieser selbstbewussten Erfolgsgeneration sind. Antworten darauf könnten für nachfolgende Generationen, die Arbeit jetzt neu gestalten, nützliche Hinweise bieten.
Loblied auf eine alte Generation?

Lange waren vor allem Rufe nach einem Generationenwechsel zu hören. Klimakrise und Debatte um New Work haben dazu beigetragen, dass die Vorbildrolle der alten Generation in Zweifel gezogen wurde. Angesichts der Herausforderungen am Arbeitsmarkt sollte man jedoch auch deren Leistung und persönliche Stärken nicht vergessen. Aber von wem ist eigentlich die Rede, wenn von "Boomern" gesprochen wird?

Die Generationenforschung bezeichnet mit diesem Begriff Menschen der Geburtsjahrgänge 1946-1964. Aktuelle Studien weisen darauf hin, dass ihnen der wirtschaftliche Aufschwung nicht in den Schoss gefallen ist. Sie haben typische Verhaltensmuster entwickelt, die nicht zuletzt am Arbeitsmarkt eine erhebliche Bedeutung haben.

Was schätzt der Arbeitsmarkt an den Boomern?

Geformt wurde das Verhalten der Boomer durch ein Leben mit wirtschaftlichem Aufschwung und
Krisenzeiten. Es handelt sich bei ihnen um Menschen, die an einen permanenten Wandel gewöhnt sind. Sie haben gelernt, gelassen mit diesem umzugehen. Einerseits schätzen sie eine gute Bezahlung. Anderseits zeichnen sie sich durch Dinge aus, die gerade in Übergangszeiten hilfreich sein könnten.

Man muss den Ratschlägen der Boomer nicht haarklein folgen. In jedem Fall lohnt es sich
jedoch, sie als Rollenvorbilder ernst zu nehmen. Manches Verhaltensmuster kann jüngeren Menschen dabei helfen, sich in der Gegenwart zu behaupten. Da ist es kein Wunder, dass auch manche Biografie von Boomern sich aktuell gut verkauft.

Resilient, pragmatisch und teamfähig

Was der Arbeitsmarkt an den Boomern schätzt? Sie gelten als leistungsbereit, ohne jedoch bis zum Burnout zu arbeiten. Eine wichtige Voraussetzung dafür bildet ihre innere Gelassenheit und der Hang zur Pragmatik, der diese Generation auszeichnet. Laut wissenschaftlichen Studien stärkt diese Einstellung die Resilienz im Arbeitsumfeld. Das bedeutet, dass Menschen eine gute
Widerstandsfähigkeit im Umgang mit Stress haben.

Beobachtet wird auch eine gute Teamfähigkeit. Forscher beobachten bei den Boomern, dass sie ein ausgewogenes Verhältnis von Konkurrenz und Kooperation pflegen. In Jobsituationen mit hohem Konkurrenzdruck ist diese Eigenschaft enorm wichtig.

Arbeiten in Zeiten des Übergangs

Die Eigenschaften der Boomer könnten gerade dann von Bedeutung sein, wenn sich über die
Jahrzehnte hinweg ein Wandel von Arbeitsverhältnissen vollzieht. Aktuell steht dieser bevor. Das klassische Arbeitsverhältnis bewegt sich in Richtung New Work. Die Umstellung hat sowohl Folgen für die Institutionen als auch die Beschäftigten. Die aktuelle Debatte zeigt, dass die junge Generation von der alten viel lernen kann, wenn sie diesen Wandel aktiv gestalten will.